↓ Ich lese als Nächstes: ↓

  

  Impressum
Datenschutz



Warum ich
keine Lesexemplare mehr annehme
 
 
  ↑ Zuletzt gelesen (ein Klick auf das Cover bringt euch zu meiner Rezension) ↑

Samstag, 11. April 2015

TAG der Woche : Song Title Book TAG



Der TAG wurde auf Youtube von Alice Reeds ins Leben gerufen.
Es geht einfach darum, zu verschiedenen Liedern das passende Buch zu finden.

Guns N' Roses : "November Rain" 
Ein Buch mit einem traurigen oder tragischen Ende.

Das fiel mir sehr schwer, weil ich nicht spoilern will! Deswegen sage ich jetzt einfach mal, ich nehme ein Buch, das für mindestens einen Charakter (scheinbar?) tragisch endet, verrate euch aber nicht, für welchen oder ob das Buch im Ganzen traurig ausgeht.

"Das Mädchen, das Hoffnung brachte" von Nicholas Vega

"Die vierzehnjährige Anna ist ein Heimkind. Doch eines Tages begibt sie sich auf die Suche nach ihrer Mutter. In einer U-Bahn-Station begegnet sie zwei merkwürdigen Menschen: Einem Rollstuhlfahrer, der sich für einen Glückspilz hält, und einem Mädchen, das Insekten isst.

Das Schicksal führt die drei in das von der Schließung bedrohte Kinderhospiz Niemalsfern. Um das Hospiz zu retten und ihre Mutter zu finden, betritt Anna die verborgene Welt im Keller von Niemalsfern – einen zauberhaften Ort voller Wunder und Harmonie, aber auch voll dunkler Gefahr."
(Klappentext)

Ein wunderbares modernes Märchen, in dem ein trauriges Thema zu einer hoffnungsvollen Botschaft wird. Es liest sich spannend, bewegend und manchmal richtig poetisch, und für Anna und ihre Gefährten wird das Abenteuer zu einer Reise durch die eigenen Ängste, Wünsche und Hoffnungen. Eine ganz klare Leseempfehlung! 

Meine Rezi
Queen : "Another One Bites the Dust"
Ein Buch, in dem viel getötet wird.

Das war wiederum einfach - da fiel mir direkt ein Buch ein, bei dem man schon direkt am Anfang weiß, dass 99 Charaktere sterben werden...

"Todesmarsch" von Stephen King alias Richard Bachman

"Ray Garraty ist einer von 100 Teilnehmern des Todesmarschs - ein jährlicher Wettbewerb um den ultimativen Preis in einer düsteren Zukunftsvision der USA. Der Marsch nach Süden beginnt an der kanadischen Grenze und ist mit dem Tod des vorletzten Gegners zu Ende. Der Sieger erhält bis an sein Lebensende alles, was er sich wünscht. Die Regeln sind einfach: Man darf nicht anhalten und eine bestimmte Mindestgeschwindigkeit nicht unterschreiten. Ansonsten wird man verwarnt und statt der vierten Verwarnung gibt es die rote Karte - in Form einer tödlichen Kugel..."
(Klappentext)

100 Jugendliche treten den Todesmarsch an, aber nur einer kann überleben - Stephen King hat 1979 unter seinem Pseudonym Richard Bachman vielleicht eines der ersten Bücher dieser Art veröffentlicht, und es ist sogar noch grausamer und schonungsloser als die meisten heutigen Dystopien àla "Die Tribute von Panem" oder "Battle Royal". 

Es ist geradezu sadistisch, wie er den Leser dazu bringt, mit den Charakteren mitzufühlen, nur um sie dann einen nach dem anderen eines elendigen Todes sterben zu lassen... Hier ist buchstäblich der Weg das Ziel, und mit jedem Schritt denken die teilnehmenden Jugendlichen mehr über die eigene Vergänglichkeit und den Wert des Lebens nach - zu spät, viel zu spät. Ein Buch, das einem an die Nieren geht, aber meiner Meinung nach ein lohnendes Buch, das zum Nachdenken anregt. 

Meine Rezi
Britney Spears : "Oops!... I did it again"
Ein Buch, das du mehr als zweimal gelesen hast.

Meine Standardantwort auf diese Art von Frage:

"Harry Potter und der Stein der Weisen" von JF Rowling

Muss ich zu dem Buch überhaupt noch was sagen? Nö, oder? Ich werde es einfach nie müde, diese Reihe immer und immer wieder zu lesen. 
Pink Floyd : "Wish You Were Here"
Das Buch, auf das du dich am meisten freust.

Erscheint am 20. April:
"Engelskalt" von Samuel Bjørk

"Ein Spaziergänger findet im norwegischen Wald ein totes Mädchen, das mit einem Springseil an einem Baum aufgehängt wurde und ein Schild um den Hals trägt: „Ich reise allein.“ Kommissar Holger Munch beschließt, sich der Hilfe seiner Kollegin Mia Krüger zu versichern, deren Spürsinn unschlagbar ist. Er reist auf die Insel Hitra, um sie abzuholen. Was Munch nicht weiß: Mia hat sich dorthin zurückgezogen, um sich umzubringen. Doch als sie die Bilder des toten Mädchens sieht, entdeckt sie ein Detail, das bisher übersehen wurde – und das darauf schließen lässt, dass es nicht bei dem einen Opfer bleiben wird ..."
(Klappentext)

Zum einen klingt das Buch unheimlich spannend, und zum anderen lese ich immer gerne Bücher, die in Norwegen spielen!

Das Buch bei Amazon
Florence + the Machine :  "No light, no light"
Ein Buch, das du so schlecht fandest, dass du es in eine dunkle Ecke sperren und vergessen möchtest.

"Weihnachten auf demm Lande" Von Martina Bick

"Emina ist schwanger. Eigentlich keine Katastrophe, aber leider ist ihr Lebensgefährte nicht der richtige Vater - von diesem kennt sie nur den Vornamen: Christoph. Bei einer Radtour über Land ist es passiert. Kurz vor Weihnachten, als ihre Schwangerschaft nicht mehr zu verheimlichen ist, macht sie sich auf die Suche nach ihm. Christoph spielt in einer Kirche Orgel - das hat er ihr zumindest erzählt. Doch Kirchen gibt es viele. Emina will ihre winterliche Landpartie schon aufgeben, als sie ihn in einem abgelegenen Dorf findet. Doch Christoph erinnert sich offenbar gar nicht mehr an sie."
(Klappentext)

Mein riesengroßes Problem mit diesem Buch hat nichts mit einem schlechten Schreibstil, fehlender Spannung oder mangelnder Originalität zu tun, sondern eher mit schlampiger Recherche und unsensiblem Umgang mit dem Thema Schwerbehinderung. 

Ein Charakter des Buches hat Multiple Sklerose, eine Krankheit, an der ich selber leide. Daher kann ich auch mit Sicherheit sagen, dass manche Dinge, die hier über die Krankheit behauptet werden, schlichtweg falsch sind, und andere nur halbwahr. 

Wer nicht selber von MS betroffen ist oder jemanden kennt, der es ist, dem wird dieses Buch sicher viel besser gefallen, als es mir gefallen hat. Mir hat der frappierend schlechte Umgang mit dieser Thematik das ganze Buch verleidet! Aber auch die blassen Hauptcharaktere verhindern meiner Meinung nach, dass die wirklich nette und vielversprechende Grundidee ihr Potential voll ausschöpft. 

Meine Rezi
Skylar Grey : "Final Warning"
Ein Buch mit einer toughen Heldin, die du nur ungern verärgern würdest.

Tris ist niemand, mit dem ich mich nicht anlegen möchte, deswegen:

"Die Bestimmung" von Veronica Roth

"Altruan – die Selbstlosen. Candor – die Freimütigen. Ken – die Wissenden. Amite – die Friedfertigen. Und schließlich Ferox – die Furchtlosen … 

Fünf Fraktionen, fünf völlig verschiedene Lebensformen sind es, zwischen denen Beatrice, wie alle Sechzehnjährigen ihrer Welt, wählen muss. Ihre Entscheidung wird ihr gesamtes künftiges Leben bestimmen, denn die Fraktion, der sie sich anschließt, gilt fortan als ihre Familie. 

Doch der Eignungstest, der über Beatrices innere Bestimmung Auskunft geben soll, zeigt kein eindeutiges Ergebnis. Sie ist eine Unbestimmte, sie trägt mehrere widerstreitende Begabungen in sich. Damit gilt sie als Gefahr für die Gemeinschaft. 

Beatrice entscheidet sich, ihre bisherige Fraktion, die Altruan, zu verlassen, und schließt sich den wagemutigen Ferox an. Dort aber gerät sie ins Zentrum eines Konflikts, der nicht nur ihr Leben, sondern auch das all derer, die sie liebt, bedroht…"
(Klappentext)

Ehrlich gesagt habe ich das Buch vor ein paar Jahren schon mal gelesen und fand es damals nicht schlecht, konnte den Hype aber nicht ganz nachvollziehen. Aber jetzt, beim zweiten Lesen, hat es mich dann doch auf einmal gepackt, und dafür dieses Mal so richtig! Paradoxerweise habe ich den Eindruck, dass ich es jetzt, wo ich schon unheimlich viele Dystopien gelesen habe, viel mehr zu schätzen weiß.

Es wirft in meinen Augen interessante Fragen über Selbstbestimmung und persönliche Verantwortung auf und ist dabei doch vor allen Dingen spannend und unterhaltsam. 

Meine Rezi
My Chemical Romance : "I'm not Okay"
Ein Buch, das sich mit einem schweren Thema beschäftigt, wie Krankheit, Verlust, Mobbing etc.

"Cry Baby - Scharfe Schnitte" von Gillian Flynn

"›Babydoll‹ steht auf ihrem Bein. ›Petticoat‹ auf ihrer linken Hüfte. ›Böse‹ findet sich ganz in der Nähe. ›Girl‹ prangt über ihrem Herzen, ›schädlich‹ ist in ihr Handgelenk geritzt. Camille Preakers Körper ist übersät mit Wörtern. Wörtern, die sie sich in die Haut geritzt hat. Das letzte Wort, das sie sich einritzte, hieß ›verschwinden‹. Danach stellte sie sich. Den Therapeuten, aber auch ihrer Vergangenheit. In ihrer alten Heimatstadt Wind Gap wurden zwei Teenager entführt und ermordet. Camille Preaker soll den Fall für ihre Zeitung vor Ort recherchieren. Sie findet die Dämonen ihrer Kindheit. Und die verbreiten nicht nur Angst und Schrecken, sondern töten auch."
(Klappentext)

Hier kommt alles mögliche vor, von Massentierhaltung über Mobbing bis zu Drogenkonsum von Kindern, und das könnte leicht überfrachtet wirken, aber das verhindert der manchmal karge, oft fast sterile Schreibstil. Was keine Kritik am Schreibstil sein soll - der funktioniert hier tadellos, und manchmal schwingt er sich auf zu wahrer Poesie! Die Mischung ist auf jeden Fall originell, und ich kann mich nicht erinnern, schonmal ein ähnliches Buch gelesen zu haben.

Meine Rezi
Linkin Park : "Breaking the Habit"
Ein Buch, das gar nicht in dein Beuteschema passt, das du aber trotzdem gerne gelesen hast.

Ich hoffe, ein ungekürztes Hörbuch zählt auch...? Jedenfalls lese ich nur höchst selten Sachbücher oder Biographien, deswegen fiel auch dieses Hörbuch nicht in mein Beuteschema:

"Malala - Meine Geschichte" von Malala Yousafzai

"Die damals fünfzehnjährige Malala wollte einfach nur zur Schule gehen - doch für die Taliban haben Mädchen kein Recht auf Bildung. Am 9. Oktober 2012 schossen ihr Terroristen in den Kopf, als sie auf dem Weg von der Schule nach Hause war. Malala hat den Anschlag schwer verletzt überlebt, doch aufgegeben hat sie nicht. Sie setzt ihren Kampf für Bildung unermüdlich fort und ist damit zum Vorbild vieler Jugendlicher auf der ganzen Welt geworden. In einer einzigartigen Zusammenarbeit mit der Bestsellerautorin Patricia McCormick gelingt es Malala auf höchst bewegende Weise ein authentisches Bild von ihrem Leben und den Ereignissen in Pakistan zu vermitteln."
(Klappentext)

Malalas Geschichte ist es mehr als wert, gehört zu werden, und der Verlag hat sie auch wunderbar als Hörbuch umgesetzt. Das ist mehr als nur Politik oder Geschichte, das ist ein Stück Leben, erzählt von einer mutigen, intelligenten jungen Frau.

Meine Rezi
Troye Sivan : "Happy little Pill"
Ein Buch, das dich glücklich macht.

Das Buch ist nicht nur witzig, sondern ist manchmal auch richtig herzerwärmend!

"Hummeln im Herzen" von Petra Hülsmann

"Von der Liebe darfste dich nich feddich machen lassen - diesen weisen Rat hört Lena gleich mehrmals von Taxifahrer Knut. Aber leichter gesagt als getan, wenn der Verlobte eine Niete und der Job wegen eines äußerst peinlichen Fehlers plötzlich ein Ex-Job ist. Für Selbstmitleid bleibt Lena aber sowieso kaum Zeit. Ihr Leben muss dringend generalüberholt werden, und außerdem zieht ausgerechnet sie als Ordnungsfanatikerin in die chaotische WG ihrer besten Freundin. Vor allem Mitbewohner Ben nervt! Der ist nämlich nicht nur unglaublich arrogant, sondern auch ein elender Womanizer. Umso irritierter ist Lena, als ihr Herz beim Gedanken an ihn immer öfter auffällige Aussetzer hat..."
(Klappentext)

Eine Liebesgeschichte voller Humor, romantischer Sackgassen und unerwarteter Wendungen - und ganz nebenher noch die Geschichte einer unwahrscheinlichen Freundschaft, die sich darum dreht, was im Leben wirklich wichtig ist. Das macht Spaß und kommt mit genau der richtigen Prise Kitsch aus, ohne unerträglich zuckersüß zu werden! Einfach ein Wohlfühlbuch, mit dem man sich gut aufs Lesesofa zurückziehen kann.

Meine Rezi
Ladyhawk : "Dusk Till Dawn"
Ein Buch, das du in einer Nacht oder einer Sitzung beendet hast.

"Gefrorenes Herz" von Mirjam H. Hüberli

"Sich auf dünnem Eis bewegen, davon könnte die siebzehnjährige Aurelia ein Lied singen. Denn seit ihre Zwillingsschwester Natascha verschwunden ist, scheint sie niemandem mehr trauen zu können. Nicht ihren Freunden, nicht ihren Lehrern, nicht einmal mehr sich selbst. Nur ihre tägliche Eiskunstlaufroutine hält sie buchstäblich über Wasser, dem gefrorenen unter ihren Schlittschuhen wie auch in ihrem Herzen. Und dann ist da noch Sevan, der Neue an ihrer Schule, der sich ausgerechnet an ihre Fersen heftet, wo doch alle Mädchen nach ihm schmachten. Mit ihm zusammen kommt sie der Auflösung des Geheimnisses um Natascha sehr viel näher. Aber irgendjemand ist ihnen immer einen Schritt voraus… "
(Klappentext)

Ein spannender Jugendthriller - und zugleich eine bewegende Geschichte voller widerstreitender Emotionen, erzählt in einem wunderbaren, manchmal sogar poetischen Schreibstil.

Meine Rezi
Ich tagge:

Kommentare :

  1. Hallo Mikka :)
    hier sind meine Antworten zu dem Tag :)
    http://golden-paperstories.blogspot.de/2015/04/tag-taylor-swift-song-title-book-tag.html
    Liebe Grüße,
    Noemi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Noemi,

      dann geh ich doch direkt mal gucken! :-)

      LG,
      Mikka

      Löschen

Danke für deinen Kommentar! :D

Die letzten 25 Beiträge meiner liebsten Blogs